monsterle Therapie-Tagebuch

Das Therapie-Tagebuch haben wir nach dem Motto "von Patienten für Patienten" für Kinder auf einer onkologischen Station entwickelt. Die Krankheiten, für welche das Tagebuch konzipiert ist, sind Tumor-, Leukämie-, Autoimmun- und Gendefekterkrankungen.

Gefühle und Befindlichkeiten

Wir zielen mit unserem Therapie-Tagebuch speziell auf die Gefühle und das Befinden der jungen Patienten. Deshalb ist es eine ideale Ergänzung oder Alternative zu den Mutperlen.

Bild: monsterle Therapie-Tagebuch komplett

Umfang des Therapie-Tagbuches

• Softcover, A5, Klammerheftung
• Übersicht der 22 Monster
• Steckbrief
• Tagebuchseiten für 30 Tage
• Basissortiment Sticker, 96 Stück


Einzelne Monster-Sticker können im 6er-Riegel nachbestellt werden.

Bild: monsterle Steckbrief Therapie-Tagebuch

Der Steckbrief

Das Tagebuch beginnt mit dem Steckbrief, auf dem die Kinder ihren Namen, ihr Alter, das Datum der Aufnahme auf Station bzw. des Therapiebeginns und die Namen ihrer Begleitpersonen eintragen. Hier wird die Heft-Nummer eingetragen und auch das Hauptmonster, welches es zu bändigen gilt, eingeklebt.

Das Hauptmonster ist das Leukämie-, das Tumor-, das Autoimmun- oder das Gendefektmonster.

Bild: monsterle Hauptmonster

Bild: monsterle Therapie-Tagebuchseite links

Die linken Tagebuchseiten

Hier werden der Therapietag, das Datum und evtl. Besonderheiten des Tages notiert. Darunter ist viel Platz für Gedanken, den der Monsterbändiger füllen kann, aber auch seine Begleiter.

 

Es darf geschrieben, gemalt und geklebt werden.


Bild: monsterle Therapie-Tagebuchseite rechts

Die rechten Tagebuchseiten

Diese Seiten sind in drei Segmente unterteilt, welche die Tagesabschnitte darstellen. In jedem Abschnitt ist Platz für bis zu drei Monster, die die wichtigsten Befindlichkeiten im Verlauf des Tages verkörpern.